Download
Bereit für die Demo? Hier ein paar Aktionslieder- und Rufe zum runterladen und einüben ;)
AKTIONSLIEDER UND AKTIONSRUFE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.7 KB
Download
PoetrySlam "Demokratie" (anonym)
PoetrySlam 03.07.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.0 KB

Schlaflied für die Verantwortlichen

(Nach der Melodie von „Schlaflied für Anne“ von Fredrik Vahle)
Die erste Strophe ist Claudia Blum gewidmet, der Bürgermeisterin von Homberg / Ohm.


Claudia, schlaf nur ein, Deges kommt bald,
baut eine Autobahn durch diesen Wald.
Auch ein Gewerbegebiet wird gebaut.
Das gibt sehr viel Verkehr, das wird sehr laut.

 

Deges und Strabag, träumt von Macht und Geld!
Gibt es denn besseres auf dieser Welt?
Wenn aber Büsche und Bäume verdorrn,
ist auch die Menschheit für immer verlorn!

 

Kreis, Bund und Länder, träumt auch diesen Traum!
Wurd‘ Euch ins Ohr gesetzt, merktet es kaum.
Baut weiter Strassen durch finstere Nacht
Bis euch der Morgen die Augen aufmacht.

 

©Falter 16.07.2020


Gruß von Peter Wohlleben

 

 

Christoph Schenk hatte am 23.01.2020

 die Gelegenheit sich persönlich

 bei Peter Wohlleben  für sein

 Unterstützervideo zu bedanken und

 konnte ihm eine herzliche Einladung  in den Dannenröder Forst aussprechen.


Gedanken zu "40 Jahre Grüne" von Christiane Schwarze

Hessische Verkehrswende © Christiane Schwarze

Schutz von Wald, Wasser, Luft.
Klima, Klima, Klima –
in Dauerschleife wiederholt.

Seit Regierungsbeteiligung
wurde Moral eine Doppelte.
Man muss flexibel bleiben,
sagt der Anzug an der Spitze und dass er
in der Politik
nicht an Freundschaft glaubt.Scheinbar auch nicht
an eigene Grundsätze.
Vertrag unterschrieben, obwohl für falsch befunden –
die anderen davor waren schuld!
Das grüne Herz schmerzt, sagt der Anzug.

Der falsche Weg muss zu Ende gegangen werden,
flüstert der Macht-Navigator.
Auch wenn es einen Mischwald kostet,
250 Jahre alt, gesund, eine Kostbarkeit,
und der Anzug selbst einst dagegen war.

Was die oben für die Unterschrift erhielten?
Schilder an Bürotüren verraten es.
Die unten machen sich die Schuhe schmutzig,
halten selbstgemalte Schilder hoch.
Wollen bewahren Natur und Heimat.

Die oben erfüllen ihr Versprechen,
nicht an die Wähler, aber an den Koalitionspartner.
Es gibt Ausgleich, trösten sie.
In 250 Jahren soll alles wieder so sein wie jetzt. –
Wenn auch andernorts.

Schienen, Fahrradwege.
Priorität Straßenerhalt statt Neubau –
nur diese eine Autobahn noch. Sie ist der Preis!
Die unten pflanzen auf geplanter Trasse
einen neuen Baum.

Wie sich die Zeiten ändern:
Schmutzige Schuhe gegen einen Anzug,
der sich mit dem Wind dreht,
so beliebt und gut aussehend,
was zählt da Glaubwürdigkeit?

Hätte er auch ein Atomkraftwerk
vollendet, weil es bereits genehmigt war?
Dannenröder Forst und Herrenwald.
Die oben wollen nichts mehr davon hören,
welch bemerkenswerte Wende.

Grün oben gegen
Grün unten. –
A49.